Unternehmensberatung Babel, Erfinder denken weiter

 

Sie befinden sich hier: Home : Industriegase Lexikon: Erdgas

Erdgas

In aller Regel fallen Gase wie z.B. Erdgas oder vergleichbare Brenngase nicht in die Kategorie der Industriegase bzw. technischen Gase, wenn sie über Rohrleitungen vom Hersteller direkt zum Endverbraucher geleitet werden. Da Helium jedoch überwiegend aus Erdgas gewonnen wird, sollte Erdgas im Industriegase Lexikon nicht fehlen. Die natürlichen Erdgasquellen mit ausreichend hohem Heliumanteil befinden sich in den USA, Kanada, Polen, Russland, Algerien und Katar. Bis zu 7% Helium können sich im Erdgas befinden.

Erdgas ist ein natürliches Gemisch aus verschiedenen Gasen. Dieses brennbare Gemisch kommt alleine oder in Verbindung mit Erdöl in Quellen innerhalb der Erdrinde vor. Der Hauptbestandteil von Erdgas ist Methan. Je nach Quelle kann Erdgas unterschiedliche Konzentrationen von Stickstoff, Alkanen wie Ethan, Propan, Butan, Isobutan, Hexane, Heptane sowie Kohlendioxid, Wasserstoff, Schwefelwasserstoff und Helium enthalten.

Stoffdaten (diese Daten schwanken je nach Zusammensetzung und sind beim zuständigen Lieferanten zu erfragen [Sicherheitsdatenblätter])

gasförmig
farblos
Geruchlos, ggf odoriert
 
Bildung von explosionsfähigem Gasgemisch möglich (z.B. Luft od. Sauerstoff
4 Vol% bis 17 Vol%
575°C bis 640°C
-195°C bis -155°C
0,7 Kg/m3 bis 1,0Kg/m3
0,55 bis 0,75

Erdgas kann direkt oder nach einer Vorreinigung zur Energieerzeugung verbrannt werden. Erdgas findet ebenfalls Verwendung als Lieferant der oben aufgeführten Bestandteile. Für die Trennung der Alkane außer Methan sind zwei Methoden von Bedeutung.

1. Absorptionsverfahren
Hierbei wird das Erdgas durch das Erdöl geleitet. Im Erdöl lösen sich die Alkane, jedoch kein Methan. Bei der anschließenden Destillation entweichen diese Gase wieder und können durch weitere Tieftemperaturverfahren weiter getrennt werden.

2. Tieftemperaturverfahren
Eine Abkühlung von Erdgas auf mindestens -85°C führt zur Kondensation der enthaltenen Alkane, außer Methan. In weiteren Trennschritten findet dann die weitere Trennung der Alkane statt.

Bedingt durch die Zusammensetzung des Erdgases, ergibt sich je nach Quelle ein unterschiedlicher Energiegehalt des Gases. Je höher der Methananteil, desto höher der Energiegehalt. Hieraus abgeleitet sind zwei Typen von Erdgas bekannt. H-Gas (das H steht für high und meint einen hohen Energiegehalt) und L-Gas ( das L steht für low und meint einen niedrigeren Energiegehalt). H-Gas besitzt Methangehalte zwischen 87-98,9%. L-Gas besitzt einen Methangehalt zwischen 80,1-87%.

Die Tabelle zeigt eine typische Zusammensetzung von Erdgas-L und Erdgas-H

    Nord Erdgas-H GUS Erdgas-H Erdgas-L
90 97,3 81,8
5 1,3 2,8
0,7 0,5 0,4
0,2 0,1 0,2
1 0 0,8
3,1 0,8 14
11,21 11,18 10,3
10,12 10,08 9,3
0,61 0,57 0,64

 

 

 

Eine Übersicht über Online Tools rund um Gase finden Sie unter Online Tools

 

 

 

Kontakt

 

google + Bild

Links

Impressum / Datenschutz

News

 

 

 

 

Unternehmensberatung Babel - Rocholzallee 17c - 58285 Gevelsberg

Erfinder denken weiter...

Der Spezialist in den Bereichen Technische und Medizinische Gase, Industrie und Health Care
mit dem Focus auf das operative Geschäft